Hallo, ich bin wieder da!

Mann, Mann, Mann! Ich schreibe wieder nach fast zweijaehriger Abstinenz!

Es tut mir aufrichtig leid, dass ich in den letzten zwei Jahren alle Besucherkommentare konsequent ignoriert habe. Ich werde mein Bestens tun, um alle zukuenftigen Anfragen zu beantworten. Versprochen!

Ich werde auch hoffentlich jede Woche einen Blogbeitrag schreiben, und im Dezember werde ich hier kleine Artikel zum Thema „Deutsche Kultur“ von meinen Studenten veroeffentlichen.

Wir lesen momentan die Artikel, die in der ZEIT in der Serie „Wie man in Deutschland …“ erschienen sind. Heute haben wir, zum Beispiel, im Kurs besprochen, wie man in Deutschland die Kindheit erlebt (http://www.zeit.de/2003/42/Deutschland_2fKind_sein_42). Ich hatte mich doch dabei glatt versprochen und hab‘ gesagt „Wie man in Deutschland die Kindheit ueberlebt“. 🙂

Wir haben unter anderem die UN-Charta fuer Kinderrechte besprochen (Wussten Sie, dass Kinder Rechte haben?), die Pisa-Studie von 2000 (in der Deutschland so schlecht abgeschlossen hatte, oh Weia!), und den Suppenkaspar von Wilhelm Busch (Ja, der Kaspar stirbt am Ende, weil er seine Suppe nicht essen will).

Meine Studenten meinten, dass deutsche Kinder ein wenig unabhaengiger und selbststaendiger aufzuwachsen scheinen als amerikanische Kinder. Was meinen Sie dazu?

Meine Studenten musste fuer heute auch eine deutsche Kindheit „empfangen“. Es gibt eine Datenbank, die die Australierin Joanne Moar erstellt hat, die deutsche Kindheiten enthaelt. Moar ist kreuz und quer durch Deutschland gereist und hat Deutsche nach ihren Kindheitserfahrungen befragt und die Daten dann in ihre Datenbank eingegeben. Man kann dann auf ihrer Webseite (www.becoming-german.de) ein paar Daten zur Person eingeben (Alter, Geschlecht, Hobbys, etc.) und dann eine Kindheit „erhalten“, die eine Deutsche/ein Deutscher im gleichen Alter und mit aehnlichen Interessen vorher „gespendet“ hat.

Man kann sogar eine westdeutsche und eine ostdeutsche Kindheit empfangen!

Das muessen Sie auch mal ausprobieren. Meinen Studenten hat’s jedenfalls Spass gemacht…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s